Foto von Blutproben

Prävention

Lange vor Auftreten typischer Erkrankungen der zweiten Lebenshälfte, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Zuckerkrankheit oder Arthrose, weisen vielfältige Beschwerden und Befindlichkeitsstörungen auf dauerhaft ungesunde Lebensgewohnheiten hin.

Bewegungsmangel, Fehlernährung, Stress sowie eine verminderte Regenerationsfähigkeit führen häufig schleichend zu Übergewicht, Bluthochdruck, Rückenschmerzen oder anderen Dysbalancen des Körpers. Psyche und Körper kommen mit ungesunder Lebensweise immer weniger gut zurecht. Das kann Gewebe und Organe dauerhaft schädigen.

Das gilt es zu verhindern. Strategien zur Gesunderhaltung umfassen sowohl risikovermeidende (präventive) als auch gesundheitsfördernde Maßnahmen im Rahmen Ihrer persönlichen Ressourcen. Prävention bedeutet Vorbeugen im Sinne eines individuellen „Sich wohl oder gesund fühlen“. Wir helfen Ihnen dabei, körpereigene Prozesse kennenzulernen und zu verstehen, um das Wunderwerk „menschlicher Körper“ mit seiner ganzen Kraft nutzen zu können.

  • Für gesetzlich Versicherte: Gesundheits-Check-up für Frauen und Männer ab 35 Jahren (alle 2 Jahre)
  • Krebsvorsorge für Männer ab 45 Jahren (jährlich)
  • Hautkrebsscreening (alle 2 Jahre)
  • Für Privatversicherte und Selbstzahler: kardiologische Leistungen www.privatkardiologie.de
  • Labordiagnostik
  • Impfberatung und Impfungen