Foto des Ausdruckes einer Elektrokardiogramm-Kurve

EKG und Ergometrie

Das Elektrokardiogramm (EKG) ist die Registrierung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern. Mit dieser einfachen Untersuchung lassen sich rasch Herzrhythmus, Herzfrequenz und Lage des Herzens im Brustkorb bestimmen. Diese Parameter können durch eine Vielzahl von Erkrankungen verändert sein
(z. B. Herzinfarkt) und sind somit eine wichtige prognostische und diagnostische Hilfe.

Ergometrie (Belastungs-EKG)

Auf einem Fahrradergometer untersuchen wir in einem Stufentest die individuelle körperliche Leistungsfähigkeit. Während der Untersuchung wird kontinuierlich ein EKG aufgezeichnet (Belastungs-EKG) und Ihr Blutdruck gemessen.

Viele wichtige Veränderungen des EKG zeigen sich erst bei körperlicher Anstrengung. Mit dieser kontrollierten Belastungsuntersuchung können wir Herzerkrankungen erkennen und ihren Verlauf beurteilen. Die Ergometrie hilft uns auch bei der Abschätzung Ihres Herz-Kreislauf-Risikos und der Prognose, sowie in der Ermittlung eines Leistungsprofils.